Wochenmenü

Reservierung

Tischreservierungen

Tel.: 01/317 91 40
Mobil: 0699/131 791 40

Unsere Öffnungszeiten
1. Jänner - 30. Oktober
Mo-Fr: durchgehend
von 11:30 - 23:30
Menü bis 18:00
Samstag & Sonntag Ruhetag

Unsere Öffnungszeiten
1. November - 30. Dezember
Mo-Sa: 11:00 - 23:30
So 11:00 - 15:00
durchgehend warme Küche bis 22:00 Uhr

 
 
 
 

Philosophie

..ein paar Worte zur Geschichte des Reznicek

Altwiener Beisel mit traditionellem Ambiente und Schwerpunkt auf die Spezialitäten der Wiener Wirtshausküche.
Der seit über 100 Jahren bestehende Gastronomiebetrieb im 9. Wiener Bezirk ist eine der Traditionsgaststätten Wiens.
Seit dem das einstige Biedermeierhaus den Bombardements des zweiten Weltkrieges zum Opfer fiel und 1952 wieder errichtet wurde, besteht der gastronomische Treffpunkt.
Bis in die Neunziger als Gastwirtschaft Franz Weiss bekannt, erhielt das Reznicek 1992 seinen heutigen Namen.
Die Reznicekgasse, benannt nach Emil Nikolaus von Reznicek, spiegelt den Baustil des 18.Jahrhunderts wieder. Wunderschön erhaltenen Biedermeierhäuser und
die in unmittelbarer Nähe befindliche Schubertkirche, (Taufkirche von Franz Schubert), ist für traditionsbewußte Wien Besuche und Freunde des Komponisten einen Besuch wert.
Als echtes Kind der Donaumonarchie, mischte sich in Emil Nikolaus von Reznicek das Blut slawischer, ungarischer und byzantinischer Vorfahren.
Die Einflüsse, der der österreichische und später deutsche Kulturraum auf den Komponisten und Dirigenten ausübte, ließen ihn zu einem frühen Beispiel jenes Europäertums werden, das uns erst heute allgemein vor Augen schwebt.
Bekannt als musikalisches Chamäleon, stilistisch vielleicht der vielseitigste und am wenigsten einzuordnende Komponist der deutschen Spätromantik prägten seine Werke nachfolgende Musikepochen.
Traditionsgerechte Speisen und Beiselkult haben im Reznicek dagegen bis heute unzähligen kulinarischen Epochen getrotzt.
Die im 50iger Jahre Stil erhaltene Wirtstube versetzt die Besucher zurück in die traditionelle Wiener Gastlichkeit. Wiener Schnitzel vom Kalb, Schweinebraten, Tafelspitz, Zwiebelrostbraten und andere Wiener Spezialitäten unterstreichen seit Jahrzehnten die erfolgreiche Philosophie des Reznicek´s.
Nudelgerichte, Reis oder andere neumoderne kulinarische Exoten sucht man dagegen vergebens. 

Kern unserer Philosophie ist, beitragen zu dürfen, dass besondere Menschen besondere Momente bei uns erleben. Dafür servieren wir traditionelle Speisen aus hochwertigen regionalen Naturprodukten.

Veredelt von den kreativen Händen unserer Köche, werden diese als variantenreiche Geschmachserlebnisse den Gästen serviert. Das Wichtigste ist dem Küchenchef dabei, ein rationaler und ökonomscher Umgang mit den Produkten und diese stets frisch, gemäß demn Speiseangebot auf den Tisch des Gastes zu bekommen.

Die neue Besitzerin Mirjana Glavic möchte mit ihrem Team diese Tradition weiter leben und sich weiterhin als kulinarischer Geheimtip etablieren.
Die Gäste erwarten ausschließlich frisch gekochte, nach saisonalen Höhepunkten abgestimmte Spezialitäten.
Lange Lagerzeiten von Lebensmittel und wochenlang vorbereitetes Essen sind daher Tabus in der Unternehmensphilosophie.
Die Zusammenarbeit mit heimischen Produzenten aus Wien, Niederösterreich und Burgenland stützen das Konzept qualitätsvoller Wirtshaustradition und garantieren den Gästen hauptsächlich unverpackte biologische Rohstoffe aus heimischen Anbaugebieten sowie frisches Obst und Gemüse.


Einer der kulinarischen Höhepunkte ist das traditionelle Martini Gans´l Essen im Reznicek.


Nach dem Motto Essen soviel man kann werden die portionierten Gans´l, Knödel und der warme Speck-Krautsalat zur Selbstbedienung in Schüsseln auf den Tischen eingestellt.
Ist etwas davon zu wenig, wird nach geliefert. Da die 75 Sitzplätze in dieser Zeit (November Dezember) meistens sehr rasch vergeben sind raten wir dringend zur frühzeitigen Reservierung.

Die Geschichte des Gashaus zum Reznicek

Die Geschichte des Gashaus zum Reznicek

Die Geschichte des Gashaus zum Reznicek

Termine

Jeden Donnerstag Backhendltag

Halbes steirisches Biohendl goldgelb gebacken mit Erdäpfel-Vogerlsalat um nur € 8,90

Innereien

Kommenden Dienstag

 Kalbsleber gebacken oder geröstet

 Kalbsbries natur gebraten mit Sellerie Erdäpfelpüree und Natursaft

 

Bratltag

Mittwoch ist Bratltag

Aktuelles zum Bratltag entnehmen Sie bitte der Wochenkarte im Lokal.

Bitte weitersagen

 

CSS ist valide!